Alten-, Gesundheits- und Krankenpflege

Alten-, Gesundheits- und Krankenpflege

Interreligiöse Kompetenz in der Alten-, Gesundheits- und Krankenpflege

Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege sind wichtige Bereiche der Begegnung und des Zusammenlebens mit Menschen anderer Religionen und Kulturen. Ihre Einrichtungen sind oftmals ein Spiegelbild der multireligiösen Vielfalt unserer Gesellschaft.

Mitarbeitende in der Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege stehen vor der Herausforderung, mit den Wünschen und Bedürfnissen von Patient/innen und deren Angehörigen angemessen und professionell umzugehen. In der Praxis spielen dabei Fragen und Themen eine wichtige Rolle, die von unterschiedlichen religiösen und kulturellen Prägungen maßgeblich beeinflusst sind.

Die Fortbildungsreihe will Lehrende in der Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege befähigen, mit diesen Herausforderungen in der Ausbildung umzugehen. Die multireligiöse Situation, in der sie arbeiten, fordert sie als Multiplikator/innen in besonderer Weise heraus.

Die Fortbildungsreihe Interreligiöse Kompetenz will zur erfolgreichen Gestaltung dieser Herausforderungen beitragen. Sie vermittelt, stärkt und fördert wesentliche Kompetenzen für den interreligiösen Dialog:

  • Wissenskompetenz durch theoretische Auseinandersetzung;
  • Haltungskompetenz durch Selbstreflexion;
  • Handlungskompetenz durch praktische Beispiele und Übungen.

Inhalte der Fortbildung sind u.a. grundlegende Informationen über andere Religionen. Darüber hinaus geht es um Verstehen und Gestalten religiöser und kultureller Vielfalt in der modernen Gesellschaft. Ein Schwerpunkt sind Fragen des Gesundheitswesens aus der Perspektive anderer Religionen sowie praktische Fragen des Umgangs in Einrichtungen der Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege. Wichtige Bestandteile des Kurses sind neben theoretischen Anteilen auch praktische Ansätze.

> Weitere Informationen und Anmeldung

Kontakt: > Prof. Dr. Thomas Lemmen (Kontaktformular)